Quadrium

Anspruchsvolle Kunst zu präsentieren, gehört im ländlichen Raum sicherlich zu den schwierigen Unterfangen. Gelingt es einem dennoch, vierfach und über viele Jahre immer wieder neu und voller Engagement und Kreativität Ausstellungen zu initiieren, ist das besonderer Beachtung und Betrachtung wert.

Auch im Jahr 2020 ist es Horst Mencke und Eyk Mencke, den Initiatoren der Prignitzer Ausstellungsreihe »Quadrium – Kunst aus vier Bundesländer«, wieder gelungen, interessante Künstlerpersönlichkeiten zu gewinnen. Die vier Künstler, die ihre Werke im Rahmen der Ausstellung »Der Eigene Blick« präsentieren, sind Sebastian Ballenthin (Brandenburg), Ute Matthiesen (Mecklenburg-Vorpommern), Max Grimm (Sachsen-Anhalt) und Hans Schlimbach (Niedersachsen).

Im Zeitraum vom 05. Mai bis zum 14. Juni ist die Ausstellung mit Werken aus Fotografie, Malerei und Grafik zu den Themen Landschaft und Natur in der Galerie Rolandswurt zu sehen.
Am 14. Juni um 11.00 Uhr findet die Finissage in Anwesenheit der Künstler, begleitet durch das Tango-Ensemble »Bassa« aus Berlin statt.

Nachfolgend sehen Sie einige Impressionen der Ausstellung »Alles Papier« aus dem Jahr 2019.